Pflege der Rasenfläche

 

Rasenflächen enthalten oft viel Moos. Moose sind Sporenpflanzen, die Sie im März bekämpfen können, indem Sie Eisensulfat streuen oder spritzen. Eisensulfat sollte benutzt werden, wenn der Rasen feucht ist. Um Schäden vorzubeugen, sollte die Rasenfläche einige Tage vor und nach der Behandlung mit Eisensulfat nicht gemäht werden.  Eisensulfat ist oft in Kombination mit Düngemitteln erhältlich, da bei der Entfernung von Moos in der Rasenfläche das Graswachstum gut stimuliert werden muss. Nach drei Wochen kann das tote Moos aus der Rasenfläche geharkt oder vertikutiert und weggebracht werden.
 
Düngen:
Eine Rasenfläche kann nicht nur von Luft leben und muss darum regelmäßig gedüngt werden. Belastete Rasenflächen brauchen viele Nährstoffe. Zu diesem Zweck gibt es Standarddüngemittel, die an die speziellen Nutzungsbedürfnisse und Qualitätsansprüche der Rasenfläche angepasst sind:
Stickstoff:
1. zur Bildung von Eiweiß
2. zum Aufbau von Zellen
3. für das ununterbrochene Wachstum
4. für die Regenerationsstärke
 
Mähen
* Maulwurfshügel (wenn vorhanden) abtragen.
* Rasen ausrollen.
* Moos mit Eisensulfat oder einer Kombination von Düngemitteln bekämpfen.
* Nach 3 Wochen harken/vertikutieren und wegbringen. Eventuell mit Hand-/Grabgabel oder Pflanzholz belüften.
* Kahle Stellen mit einer passenden Rasenmischung auffüllen.
* Mit NPK (25 gr/m²) oder ähnlichem Düngemittel düngen.
* Eventuell organisches Material zuführen (3 Teile gut zersetzten Kompost mit 1 Teil Sand mischen, 2 cm dick auftragen). 
* Nach 2 Wochen mit dem Mähen beginnen, Grashöhe 4 cm. Die Höhe kann nach 3 Wochen langsam auf 3 cm zurückgebracht werden, danach konsequent auf dieser Höhe weiter mähen.
 
 
 
 
 
 
 
 

Schauen Sie sich hier mehrere Produkten an in der Kategorie Rollrasen auf Bestellung

Kontakt

Gartencenter Schmitz
Herkenbosserweg 2
6063 NL Vlodrop

0031-475-535919

info@tuincentrumschmitz.nl

Öffnungszeiten